Reisetipps Elsass - Molsheim

Molsheim

Metzig in Molsheim

Metzig in Molsheim

Foto: Christian Nodet - wikimedia

Molsheim, bekannt als Heimat der Bugattis, liegt am Ausgang des Tals der Bruche im Unterelsass (Bas-Rhin). Die frühere Bischofs- und Universitätsstadt Molsheim schaut auf eine bewegende Geschichte zurück. In Molsheim spielten mehrere Religionen und Orden über Jahrhunderte hinweg eine wichtige Rolle. Ende des 16. Jahrhunderts versammelten sich Jesuiten zusammen mit Kartäusern und Kapuzinern. Hier war auch das Zentrum der von den Jesuiten initiierten Gegenreformation, eine berühmte, 1580 gegründete höhere Schule.
Der Altstadtkern von Molsheim ist von einer spätmittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Die Porte des Forgerons, das Schmiedetor, in der Rue de Strasbourg aus dem Jahre 1412 bildete den alten Zugang zur Stadt. Im Torturm der Stadtmauer zählt die Glocke, im selben Jahr entstanden, zu den ältesten des Elsass. Durch die Rue Notre-Dame erreicht man die Jesuitenkirche St-Georges. Als eines der größten elsässischen Kirchengebäude wurde das Gotteshaus in spätgotischem Stil mit Renaissance- und Barockausstattung errichtet. Dazu gehört eine Silbermann-Orgel aus dem Jahr 1781. Die Kirche war Teil der aufgelösten (katholischen) Jesuitenuniversität. 1617 wurde diese hier von Erzherzog Leopold von Österreich als Gegenpart zur protestantischen Universität von Strasbourg gegründet. Nach dem Anschluss Strasbourgs an Frankreich 1702 wurden beide von Kardinal Rohan zusammengelegt. Die ehemalige Münze in der Rue de la Monnaie entstand 1573.
Zentraler Platz in Molsheim ist der Place de l`Hôtel de Ville (Rathausplatz). Dort stehen der Löwenbrunnen aus der Renaissance, das klassizistische Rathaus und die Metzig aus dem 16. Jahrhundert.
Die Metzig, eine Prachthaus mit Uhrtürmchen, Freitreppe und Balkonen war der Sitz der Fleischerinnung aus dem 16. Jahrhundert. Er ist ein schönes Beispiel für die elsässische Renaissance, heute befindet sich darin ein Restaurant. Durch die Rue Jenner gelangt man am Maison des Chanoines, dem Kanonikerhaus (19. Jh.), vorbei zum ehemaligen Kartäuserkloster am Cour des Chartreux. Im Kreuzgang sind Mönchszellen zu besichtigen, außerdem gibt es einen Kräutergarten.

Reisetipps Molsheim

Sehenswertes

in Molsheim

  • Place de l'Hotel de Ville (Zentraler Platz) mit Löwenbrunnen

  • Metzig

  • Kartäuserkloster

  • Musée de la Chartreuse et de la Fondation Bugatti (Bugatti-Museum)

in der Umgebung

Tourismusbüro

Office de Tourisme

19, Place de l'Hôtel de Ville
67120 Molsheim
Tel: +33 (0)3 88 38 11 61
Fax: +33 (0)3 88 49 80 40
Mail: infos@ot-molsheim-mutzig.com
Web: www.ot-molsheim-mutzig.com

Heimat des Bugattis
Bugatti in Molsheim

Bugatti in Molsheim

Foto: wikimedia - Bloody-libu

Baron DeDietrich empfahl dem Mailänder Ettore Bugatti (1881-1947), die Fertigkeiten der Molsheimer Handwerker zu nutzen. 1909 folgte dieser dem Rat, und von 1909 bis 1939 bauten er und ab 1927 auch sein Sohn Jean Bugatti hier exklusive Automobile, Touren-, Renn-, Sportwagen und Limousinen. Die charakteristische Farbe der Bugattis war blau, die Wagen zeichneten sich durch ihre noble Ausstattung aus. In der Familie Bugatti gab es bereits eine handwerkliche Tradition, Ettores Vater Carlo (1856-1940) war Kunsthandwerker in Mailand. Der 1924 gebaute "Lyon" siegte bei Autorennen. 1926 entstand "La Royale" mit einem silbernen Elefant auf dem Kühler. Die Figur stammte von Ettores Bruder Rembrandt Bugatti, Schöpfer von Bronzeplastiken. Der "Coupé Napoléon" gehörte zu einer Serie von sechs Wagen. Die 8-Zylinder-Motoren mit 13 l Hubraum wurden auch im Bugatti-Schienentriebwagen verwendet. Die "Atalante" war ausnahmsweise schwarz. Legendär sind auch die "Profile". Ausgewählte Oldtimer sind im Bugatti-Museum in Molsheim ausgestellt.

Bugatti-Museum

Bugatti-Museum
Musée de la Chartreuse et de la Fondation Bugatti

4, Cour des Chartreux
Tel: +33 (0)3 88 49 59 38

In den Rokoko-Räumen des ehemaligen Kartäuserklosters sind Funde aus der Stein- und Bronzezeit, Dokumente der Stadtgeschichte sowie alte Möbel und Werkzeuge zu sehen; in einem anderen Gebäude ist die Bugatti-Stiftung mit den Oldtimern untergebracht.

Wochenmarkt

Obst, Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren, Kleidung, elsässische Spezialitäten

Place de l'Hôtel de Ville
67120 Molsheim

Öffnungszeiten
Montag 8.00 12.00 Uhr

Hotel buchen

Booking.com

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.