Reisetipps Elsass - Museen in Mulhouse

Automobilmuseum - Collection Schlumpf

Das Automobilmuseum "Cité de l"Automobile" präsentiert über 400 Traumautos, d. h. eine der schönsten Sammlungen der Welt. Das Museum befindet sich in den Räumen einer ehemaligen
Wollspinnerei, welche die Brüder Schlumpf 1957 kauften und einige Jahre später in einen Schrein für ihre Sammlung umwandelten.
Als Ziel des Projekts von Culturespaces wandelt sich der Schrein im Laufe der Zeit zu einem Museum, öffnet sich der Außenwelt. Ergebnis des Wandels ist ein eindrucksvoller Rundgang durch Gebäude verschiedener Stilepochen und über den Werkshof.
Die Cité de l"Automobile wird 2011 um das Autodrom erweitert. Auf dieser Rennstrecke können die Besucher Oldtimer fahren sehen. In der jedes Wochenende stattfindenden Show "En piste Raus auf die Piste!" erzählen 18 legendäre Autos ihre Geschichte. Culturespaces eröffnete außerdem das Gourmet-Restaurant "L'Atalante" sowie vier weitere gastronomische Betriebe: "La Piste", eine Cafeteria, "L Atelier", ein Restaurant speziell für Gruppen, "Le Bar" und "Le Café".
Das Automobilmuseum "Cité de l'Automobile" kann mit seiner weltweit einzigartigen Sammlung als "Louvre des Automobils" bezeichnet werden.

Automobilmuseum Collection Schlumpf
Musée National de l Automobile 

15 rue de l"épée
Tel: +33 (0)3 89 33 23 23
Web: www.collection-schlumpf.com

Öffnungszeiten:
1. Jan und 2. Jan: 10.00 17.00 Uhr
3. Jan bis 4. Feb
Woche: 13.00 - 17.00 Uhr
Wochenende: 10.00 - 17.00 Uhr
5. Feb bis 8. Apr: 10.00 - 17.00 Uhr
9. Apr bis 2. Nov: 10.00 - 18.00 Uhr
3. Nov bis 31. Dez: 10.00 - 17.00 Uhr 
Aktuelle Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Webseite.

Eisenbahnmuseum - Cité du Train

Das Museum ist seit 1971 öffentlich zugänglich. 2005 vergrößert sich das Eisenbahnmuseum, das nun zur Cité du Train geworden war, um ein zusätzliches Gebäude, in dem eine spektakuläre Ausstellung die Rolle der Eisenbahn bei den bedeutenden Ereignissen der Geschichte nachzeichnet.

Die Sammlungen
Lebendige Inszenierung:
Das "Goldene Zeitalter der Eisenbahn"
Die "Rückkehr in goldene Zeiten": 6 Themen, mit denen die emotionalen Wurzeln der Eisenbahn aufgearbeitet werden

Das Abenteuer Eisenbahn und die Animationen:
Ein weiterer Höhepunkt des Museums ist "das Abenteuer Eisenbahn", in dem der Aufschwung der Eisenbahn erzählt wird. Etwa 30 Züge und Lokomotiven wurden sorgfältig zusammengetragen und neu eingerichtet, um die technische Geschichte der Eisenbahn von ihren Ursprüngen bis heute nachzuvollziehen, mit einem lehrreichen, aber auch hervorragend animierten Rundgang!

Die Unumgänglichen und Unvergesslichen:
Das Eisenbahnmuseum inszeniert in spielerischer und pädagogischer Form die bedeutendsten Meisterwerke aus der Eisenbahngeschichte.

Eisenbahnmuseum

Cité du Train

2 rue Alfred de Glehn
Tel: +33 (0)3 89 42 83 33
Web: www.citedutrain.com

Öffnungszeiten:
1. Jan bis 6. Jan: 10.00 - 17.00 Uhr
7. Jan bis 15. Feb
Woche: 10.00 14.00 Uhr
Wochenende: 10.00 - 17.00 Uhr
16. Feb bis 12. Apr: 10.00 - 17.00 Uhr
13. Apr bis 11. Nov: 10.00 - 18.00 Uhr
12. Nov bis 31. Dez: 10.00 - 17.00 Uhr
Aktuelle Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Webseite.

Elektrizitätsmuseum - Electropolis
Die Diener der Elektrizität

Die Diener der Elektrizität

Foto : EDF / Fabien de Chavanes

Die Sammlung des EDF Museums Electropolis umfasst mehr als 12.000 Gegenstände, von denen etwa 1.000 in der Dauerausstellung zu sehen sind.
Man findet hier beispielsweise Gegenstände in Verbindung mit der wissenschaftlichen Entdeckung des Stromes und seiner industriellen Anwendungen von elektrostatischen Maschinen bis zu den Stromaggregaten und mit Gegenständen für den Hausgebrauch, die die radikalen Veränderungen zum Ausdruck bringen, die seit einem Jahrhundert im Bereich des Komforts stattgefunden haben, von der Zubereitung von Speisen, über die Kommunikation und Radio und Fernsehen Ergänzend zu dieser Sammlung findet man hier zahlreiche Dokumente, Plakate, technische und kommerzielle Archivexemplare. Das absolute Prunkstück der Sammlung ist die "große Maschine" von Sulzer-BBC, als Grundstein des Museums, ein Wechselstromgenerator, der 1901 von der Firma DMC erstanden wurde.

Elektrizitätsmuseum - Electropolis

55 rue du Pâturage
68200 Mulhouse, France
Tel +33 (0)3 89 32 48 50
Fax +33 (0)3 89 32 82 47
Mail: electropolis@electropolis.tm.fr
Web: www.edf.electropolis.mulhouse.museum

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Geschlossen: Montags, 1. Januar, Karfreitag, 1. Mai, 1. und 11. November, 25. und 26. Dezember.

Aktuelle Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Webseite.

Stoffdruck-Museum

Dieses Museum legt Zeugnis vom industriellen Aufschwung der Region ab, es zeigt die verschiedenen Tätigkeiten des Drucks und zeigt auch die Europäischen Industrieprodukte. Die Sammlung reiht den Druck in die Geschichte der dekorativen Künste seit dem 16. Jahrhundert ein. Die im Lager aufbewahrten Textilsammlungen regen zum Träumen an Man geht davon aus, dass dort wahre Schätze schlummern. Die Dokumente, die ebenfalls dort aufbewahrt werden, kommen regelmäßig zum Vorschein, und werden jedes Jahr in einer oder zwei Ausstellungen in den Museumsräumen gezeigt, oft werden sie auch an andere Museen verliehen.

Stoffdruck-Museum

Musée de l Impression sur Etoffe

14 rue Jean-Jaques Henner
Tel: +33 (0)3 89 46 83 00
Web: www.musee-impression.com

Öffnungszeiten:
Di So 10.00 12.00 Uhr und 14.00 18.00 Uhr

Sonderöffnungszeiten:
jeden Montag im Dezember 14.00 - 18.00 Uhr
26. Dezember von 15.00 - 18.00 Uhr

Aktuelle Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Webseite.

Tapeten-Museum

Die Sammlungen decken die gesamte Geschichte der Tapete, vom 18. Jahrhundert bis heute, ab. Gezeigt werden praktisch alle Aspekte der Herstellung der Tapeten, von der geläufigsten bis zur außergewöhnlichsten, wie beispielsweise jene der Panoramatapeten. Mit der Gestaltung der außergewöhnlichen Panoramatapeten vor mehr als 200 Jahren wollten unsere Vorfahren die zu engen Wände ihrer täglichen Umgebung sprengen. Kommen und träumen Sie vor den elf Exemplaren, die Sie im Geiste nach Indien und ins Eldorado führen

Tapeten-Museum

Musée du papier peint
La Commanderie, 28 rue Zuber
F-68171 Rixheim
Tél. +33(0)3 89 64 24 56
Fax +33(0)3 89 54 33 06

Öffnungszeiten:
1. Nov - 30. April
10.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr
montags geschlossen
2. Mai - 31. Oktober
10.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr
geschlossen: 1. Jan, 1. Mai, Weihnachten, Karfreitag
Führung nach Vereinbarung

Aktuelle Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Webseite.

Historisches Museum

Das Historische Museum wurde 1864 gegründet und enthält umfangreiche Sammlungen, die sich vor allem aus Möbelstücken und Kleidung, Werkzeugen und Spielsachen, Plänen und Porträts usw. zusammensetzen, vor allem mit dem berühmten Klapperstein, der Statue des Sauvage, den Marottes oder den Nachbildungen von Innenausstattungen (Zimmer und Küche aus dem Sundgau). Der angebotene Themenparcours setzt somit die Geschichte von Mulhouse ins rechte Licht, und zeigt vor allem die Lebenskunst der Elsässer in der Vergangenheit.

Historisches Museum

Musée Historique de Mulhouse
Place de la Réunion (Rathaus)
F-68100 Mulhouse

Tel. Empfang: +33(0)3 89 33 78 17
Tel. Verwaltung: +33 (0)3 89 33 78 10
Fax : +33 (0)3 89 33 78 08

Öffnungszeiten:
täglich geöffnet von 13.00 - 18.30 Uhr - außer Dienstag

geschlossen: dienstags, 1. Januar, Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, 14. Juli, 1. und 11. November, 25. und 26. Dezember

Eintritt frei.

Park Wesserling – Textil-Ökomuseum

Der Park Wesserling zeichnet das außergewöhnliche industrielle Abenteuer einer ehemaligen königlichen Manufaktur nach. Er ist innovativ, patrimonial und umweltfreundlich und er überrascht mit seinen prächtigen Gärten mit dem Prädikat Bemerkenswerter Garten und mit seiner in Frankreich einzigartigen Sammlung an Gebäuden mit Industriebezug. Das Textil-Ökomuseum lebt auf und lässt die die Berufe in der Fabrik wieder auferstehen, mit Vorführungen von Spinnen, Weben und Drucken .Das Originelle am Museum ist die interessante Verbindung der Geschichte des Standortes mit der zeitgenössischen Kunst, da hier jedes Jahr international tätige Künstler gezeigt werden. Das internationale Festival der "Mischgärten" ist ein jährlicher Fixpunkt im Park.

Park Wesserling - Textil-Ökomuseum

Rue du Parc
68470 Husseren-Wesserling
Tél : 33 (0) 389 38 28 08
Fax : 33 (0) 389 82 68 32
Mail: info@parc-wesserling.fr
Web: www.parc-wesserling.fr

Öffnungszeiten:
Textilmuseum
29. März - 8. Juni: Dienstag bis Samstag 10Uhr-12Uhr/14Uhr-18Uhr, Sonntag und Ferientagen 10Uhr-18Uhr
9. Juni - 6. Oktober: 10Uhr-18Uhr
7. Oktober - 30. Dezember: Montag bis Samstag 10Uhr-12Uhr/14Uhr-18Uhr, Sonntag und Ferientagen 10Uhr-18Uhr
Jardins Métissés (Mischgärten):
9. Juni - 6. Oktober: 10Uhr-18Uhr

Geschlossen von 1. Januar bis 28. März, am 1. November, 11. November, 25. Dezember und 31. Dezember.

Aktuelle Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Webseite.

Museum der schönen Künste

Der Ausflug in die Kunstgeschichte, der vom Museum der schönen Künste angeboten wird, beginnt im 15. Jahrhundert mit dem wunderbaren Altaraufsatz von Rheinfelden. Danach kommen die Klassiker, die durch Brueghel, Boucher oder Teniers vertreten sind. Das 19. Jahrhundert bildet den Höhepunkt der Sammlungen, unter anderem mit Werken von Boudin, Jongking, Géricault, Courbet oder Bouguereau. Die elsässischen Künstler sind ebenfalls gut vertreten, vor allem durch Jean-Jacques Henner, dem ein ganzer Saal gewidmet ist. Die permanenten Sammlungen des Museums der schönen Küste füllen das gesamte erste Stockwerk, während die Säle im 2. Stockwerk dem zeitgenössischen Schaffen gewidmet sind: nämlich Künstlern von internationalem Ansehen (Segui, Ming, Spoerri, Rotella ), die eingeladen werden, um abwechselnd mit den plastischen Künstlern aus Mulhouse (Ansel, Bey, Kamouche, Recher, Zeller ) temporäre Ausstellungen zu bestreiten.

Museum der schönen Künste

Musée des Beaux-Arts

4 Place Guillaume Tell
68100 Mulhouse
Tel. 33 (0) 389 33 78 11
Fax 33 (0) 389 33 78 08

Öffnungszeiten:
täglich geöffnet von 13.00 - 18.30 Uhr - außer Dienstag
geschlossen: dienstags, 1. Januar, Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, 14. Juli, 1. und 11. November, 25. und 26. Dezember

Eintritt frei.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.